Presse

Geschäftschancen in Nordeuropa

Die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) informiert Unternehmen am Mittwoch, 29. Januar, über aktuelle Entwicklungen und Geschäftsperspektiven in Skandinavien. Benny Egholm Sørensen, Kooperationspartner des Landes Niedersachsen in Nordeuropa, erklärt bei Gesprächen direkt in den Unternehmen, welche Möglichkeiten die Märkte in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden bieten.
Das außenwirtschaftliche Engagement deutscher Unternehmen wird angesichts weltweiter Abschottungstendenzen zunehmend herausfordernder. Unsere europäischen Nachbarregionen im Norden hingegen bieten mit ihren insgesamt rund 25 Millionen Einwohnern, stabilen wirtschaftlichen und politischen Verhältnissen sowie einer hohen Kaufkraft interessante Geschäftsmöglichkeiten. Hohe Investitionsraten der Regierungen in Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden als auch eine design- und technikaffine Mittelschicht kurbeln die Wirtschaft an. Im Zentrum der Zukunftssicherung des Wohlstandes stehen die Bereiche Digitalisierung und Industrie 4.0.
Weitere Informationen und Anmeldungen bis zum 21. Januar unter www.ihk-emden.de (Dok.-Nr. 121133027) oder bei Lars Heidemann, E-Mail: lars.heidemann@emden.ihk.de, Telefon 04921 8901-24. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich. Die genaue Uhrzeit für das Inhouse-Beratungsgespräch vereinbart die IHK nach Anmeldeschluss individuell mit den Unternehmen.