Corona

Wirtschaft läuft an

Die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) begrüßt die Pläne, mit denen das Land Niedersachsen die Wirtschaft wieder hochfahren möchte. „Mit seinem ,Fünf-Stufen-Plan‘ hat Stephan Weil die richtigen Weichen für unsere Zukunft gestellt. Das begrüßen wir sehr“, teilte IHK-Präsident Dr. Bernhard Brons am Montag (4. Mai) in einer Pressenotiz mit.
Der Landesverband der niedersächsischen IHKs, IHKN hatte im Vorfeld ein Impulspapier und ein ergänzendes Tourismuspapier mit Vorschlägen erarbeitet, wie ein Ausstieg aus dem „Lockdown“ aussehen könnte. „Nahezu alle unsere Vorschläge konnten wir in dem Plan des Landes wiederfinden. Das ist gut, richtig und wichtig“, so Brons.  
Das, was der Wirtschaft in den vergangenen Wochen fehlte und was vor allem in den mittelständischen Betrieben für große Verunsicherung sorgte, waren die unsicheren Rahmenbedingungen. Brons: „Mit dem vorliegenden Plan der Landesregierung hat die Wirtschaft nun klare Zeitfenster, mit denen sie arbeiten kann. Insbesondere dem von der Corona-Krise stark betroffenen Hotel- und Gaststättengewerbe und der damit verknüpften Tourismuswirtschaft wird eine Perspektive gegeben. Und das ist nach dieser doch sehr langen Durststrecke auch richtig und wichtig“, so Brons.
Für die Betriebe, die weiterhin infolge der Corona-Krise von einer Schließung betroffen sind, sollten kurzfristig Kompensationsmaßnahmen bereitgehalten werden, so der IHK-Präsident. Dies schließt neben der Hotelbranche insbesondere auch die Schausteller- und Veranstaltungsbranche mit ein.
Positiv äußerte sich der IHK-Präsident auch über die geplanten Lockerungen der Kontaktbeschränkungen im Einzelhandel. Während bisher nur Geschäfte mit einer Grundfläche unter 800 Quadratmetern öffnen durften, soll diese Beschränkung in der kommenden Woche auch aufgehoben werden. „Mit all diesen Entscheidungen ermöglicht das Land eine Rückkehr in die Normalität – Schritt für Schritt und mit Vernunft und Verhältnismäßigkeit.“