Vollständigkeitserklärung

Register ab sofort geöffnet

Die IHK weist darauf hin, dass Unternehmen, die Verkaufsverpackungen (nach § 6 der Verpackungsverordnung) der Materialarten Glas von mehr als 80 t oder Papier, Pappe, Karton von mehr als 50 t oder Leichtverpackungen (Kunststoffe, Verbunde, Weißblech oder Aluminium) von mehr als 30 t im Kalenderjahr in Verkehr bringen, jährlich eine Vollständigkeitserklärung (VE) im VE-Register hinterlegen müssen. Für einen Abgleich sind die Verpackungen aufzuführen, die mit Branchenlösungen und/oder im Rahmen einer Lizenzierung bei einem dualen System entsorgt wurden. Mittlerweile gibt es zehn dieser „dualen Systeme“.
Frist läuft am 1. Mai ab
Die Vollständigkeitserklärung für das Berichtsjahr 2016 kann seit dem 01.01.2017 im Register hinterlegt werden. Die gesetzliche Hinterlegungsfrist endet am 01.05.2017. Ab dem 2. Mai 2017 werden dann die Adressen der Unternehmen veröffentlicht, die ihre Vollständigkeitserklärung für das Kalenderjahr 2016 abgegeben haben. Ab diesem Zeitpunkt besteht auch für die zuständigen Landesbehörden die Möglichkeit, die Erklärungen einzusehen.

Ansprechpartner bei der IHK ist Michael Tischner, Tel. 04921 8901-37.