Covid-19

Coronavirus: Hygienemaßnahmen für Unternehmen

Prevent virus and germs
In der aktuellen Situation sind Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen besonders wichtig. Betrieben sind gefordert, auf Hygiene-Maßnahmen für Mitarbeiter und Kunden besonders zu achten:
Die  Betreiberinnen und Betreiber von Verkaufsstellen und  Ladengeschäften sind verpflichtet, einen Mindestabstand von 1,5  Metern zwischen den  Kundinnen und Kunden sicherzustellen. Sie  haben Vorkehrungen zu treffen, die den Zutritt zu den Verkaufsflächen steuern, Warteschlangen vermeiden und Anforderungen der Hygiene gewährleisten. Besucherinnen und Besucher von Verkaufsstellen , Einkaufscentern und … sind verpflichtet, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen.
Dort, wo es Regelungen zur Hygiene in Allgemeinverfügungen der Landkreise und Kreisfreien Städte gibt, sind diese umzusetzen. Dort, wo es diese nicht gibt, sind in Eigenverantwortung auf die jeweilige betriebliche Situation angepasste sinnvolle Regelungen aufzustellen und Vorkehrungen zu treffen. Berufsgenossenschaften haben hierfür viele hilfreiche Tipps auf ihren Seiten:
Die Berufsgenossenschaft Handel und Warenlogistik hat praxisnahe Beispiele für Beschäftigte im Handel veröffentlicht. Für Unternehmen des Gastgewerbes oder der Nahrungsmittelindustrie hat die Berufsgenossenschaft BGN Handlungshilfen für die Branchen vorbereitet. Verkehrsbetriebe finden bei der BG Verkehr Tipps für Unternehmen und ihre Beschäftigten.
Für das Gastgewerbe hat der Dehoga Niedersachsen Handlungsempfehlungen erstellt. Diese können hier heruntergeladen werden. Der Dehoga Bundesverband hat außerdem Muster für Aushänge und Checklisten auf seinen Seiten veröffentlicht.