Aus- und Weiterbildung

IHK ehrt die besten Auszubildenden - 23 Absolventen Note „sehr gut“

Mindestens 92 von 100 möglichen Punkten – mit diesem Top-Ergebnis haben 23 Auszubildende der kaufmännischen und der gewerblich-technischen Berufe die Winterabschlussprüfungen 2018/2019 der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) abgeschlossen. Am Freitag, 15. März 2019, wurden sie als Ausbildungsbeste im „Hotel Faldernpoort“ in Emden geehrt. An der Feierstunde nahmen neben den Absolventen auch deren Eltern sowie Vertreter der Ausbildungsunternehmen teil.
In seinem Grußwort lobte IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Torsten Slink die hervorragenden Leistungen der jungen Menschen. Dabei wies er unter anderem auf die exzellenten beruflichen Perspektiven der 23 Ausbildungsbesten hin: „Mit diesem guten Zeugnis steht ihrer weiteren Karriere nichts mehr im Weg“, so Slink.
Die Bürgermeisterin der Stadt Emden, Doris Kruse, würdigte in diesem Zusam-menhang die Bereitschaft der Unternehmen, Verantwortung zu übernehmen: „Unser Dank und unsere Glückwünsche gehen daher auch an die Betriebe, die sich der Herausforderung, auszubilden, stellen und die Möglichkeit zur Ausbildung bieten.
Der Oberstudiendirektor und Leiter der Berufsbildenden Schulen II in Emden,  Ulrich Wiegers, betonte die Bedeutung der Digitalisierung für zukünftige Ausbildungsjahrgänge. Die Digitalisierung verändere das Leben aller und auch die Berufliche Bildung. Der Digitalpakt von Bund und Ländern müsse daher so schnell wie möglich umgesetzt werden. „Wir müssen die Ausbildung fit für die Digitalisierung machen.“
Von den Absolventen stammen sechs aus dem kaufmännischen und 17 aus dem gewerblich-technischen Bereich. Bester Auszubildender ist Oliver Schumacher mit 97 von 100 möglichen Punkten (Meyer Werft GmbH & Co. KG, Papenburg). Insgesamt durchliefen 568 Prüflinge die Abschlussprüfungen der IHK in der Winter-prüfung 2018/2019.