Handel

IHK startet Aktion „Heimat shoppen“

Mit der Image-Kampagne „Heimat shoppen“ möchte die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) zusammen mit dem Einzelhandelsverband Ostfriesland e. V. und den Handels- und Gewerbevereinen der Region die Attraktivität der Innenstädte und Ortskerne bewerben. „Ziel der Aktion ist es, die Bedeutung und das Potenzial des lokalen Einzelhandels wieder stärker in das Bewusstsein der Verbraucher zu rücken“, sagte IHK-Präsident Dr. Bernhard Brons beim Jahrespressegespräch am Dienstag, 15. Januar, im Klub zum Guten Endzweck in Emden.
Eine lebendige Innenstadt ist ein bedeutender Wirtschaftsfaktor, der gleichzeitig auch die Lebensqualität positiv beeinflusse. Mit der Imagekampagne sollen insbesondere die vielen inhabergeführten Händler, Dienstleister und Gastronomen unterstützt werden, ohne die es vielfach keine lebendigen Ortskerne mehr gäbe, so Brons weiter.
Die Aktion soll zukünftig jährlich wiederholt werden, um nachhaltig zu wirken. Die IHK ist Ideengeberin und übernimmt die überörtliche Organisation und Koordination der Kampagne zusammen mit dem Einzelhandelsverband.
Der Auftakt der Aktion findet am 13. und 14. September 2019 statt. Händler, Gastronomen und Dienstleister werden in möglichst vielen Städten und Gemeinden des IHK-Bezirks gemeinsam unter der Dachmarke „Heimat shoppen“ kleine Aktionen anbieten, um mit Kunden und Passanten über die Bedeutung der lokalen Wirtschaft für lebendige und attraktive Städte und Gemeinden ins Gespräch zu kommen. Daneben werden einheitliche Werbematerialien, wie Flyer und Einkaufstaschen, an die Kunden herausgegeben, um auf die Bedeutung der Branchen aufmerksam zu machen. Die Aktion wird im ganzen Monat September laufen.
Brons weist darauf hin, dass die lokale gewerbliche Wirtschaft mehr leistet als nur die reine Versorgung der Bevölkerung mit Gütern und Dienstleistungen. „Sie sichert Arbeits- und Ausbildungsplätze. Daneben trägt das vielseitige gesellschaftliche Engagement örtlicher Händler, Dienstleister und Gastronomen zur Belebung unserer Städte und Gemeinden bei. Dies zeigt sich vielerorts durch die ehrenamtliche oder finanzielle Unterstützung von Schulen und Vereinen oder die Beteiligung an Stadtfesten. Eine Leistung, die häufig übersehen wird“, so Brons.
Die Idee zu dieser Aktion entstand bei der IHK Mittlerer Niederrhein in Krefeld. Inzwischen machen mehr als 300 Kommunen in mehr als 20 IHK-Bezirken mit. In Niedersachsen nehmen neben der IHK für Ostfriesland und Papenburg auch die IHKs in Lüneburg, Oldenburg, Osnabrück und Stade teil.