International

Geschäftsmöglichkeiten in Kanada

Die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) bietet interessierten Unternehmen am Mittwoch, 24. Februar, individuelle Beratungsgespräche zu Kanada.
Nadine Melcher, Marktexpertin der Deutsch-Kanadischen Industrie- und Handelskammer, informiert in 30-minütigen Einzelgesprächen über aktuelle Entwicklungen und Geschäftsperspektiven, Fragen des Markteinstiegs oder -ausbaus sowie über rechtliche Aspekte. Die Gespräche sind kostenfrei und finden online als Videokonferenz statt.
In direkter Nachbarschaft zu den USA ist Kanada ein oftmals unterschätzter Markt für deutsche Unternehmen. Dabei hat das Land als zehntstärkste Volkswirtschaft der Welt einiges zu bieten: einen guten Zugang zum gesamten nordamerikanischen Markt, stabile wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen sowie eine hohe Kaufkraft seiner rund 37 Millionen Einwohner. Auch wenn die Corona-Krise aktuell die Konjunktur bremst, bestehen Chancen in den Bereichen Maritime Wirtschaft, Erneuerbare Energien, Maschinenbau oder auch in der Medizintechnik. Aufgrund eines ambitionierten Klimaplans der Regierung in Ottawa bietet zudem die Wasserstoffwirtschaft gute Möglichkeiten.      
Weitere Informationen und Anmeldung unter “Zielmarktberatung Kanada” und bis zum 18. Februar bei Lars Heidemann, Tel. 04921 8901-24, E-Mail: lars.heidemann@emden.ihk.de.