International

IHK informiert über Brexit-Folgen

Im Verbund mit weiteren IHKs in Niedersachen informiert die Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg (IHK) in zwei Webinaren darüber, welche Regelungen seit dem 1. Januar 2021 bei Dienstreisen und Montagetätigkeiten zwischen der Europäischen Union und dem Vereinigten Königreich gelten.
Den Auftakt macht am Dienstag, 23. Februar, von 15.00 bis 16.30 Uhr das Webinar „Entsendung von Mitarbeitern und Erbringung von Dienstleistungen im Vereinigten Königreich“. Was Arbeitgeber tun müssen, wenn sie britische Staatsangehörige beschäftigen möchten, behandelt das Webinar „Briten in Deutschland – Ende der Personenfreizügigkeit?“ am Donnerstag, 25. Februar, von 10.00 bis 11.00 Uhr. Dabei geht es auch um die Auswirkungen, die sich für britische Geschäftspartner ergeben, wenn sie für eine Geschäftsreise oder einen Arbeitsaufenthalt nach Deutschland kommen.
Weitere Informationen zu den Webinaren sind auf www.ihk-emden.de/brexit hinterlegt. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung jedoch erforderlich.