Presse

Max-Martin Deinhard wird neuer Hauptgeschäftsführer

Max-Martin Deinhard wird zum 1.1.2022 der neue Hauptgeschäftsführer der Industrie- und Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg.
Nachdem Herr Deinhard sich am 8. März vorstellte, wählte ihn die IHK-Vollversammlung in einem digitalen Verfahren im Laufe der 10. Kalenderwoche an die Spitze der Kammer. Deinhard wurde bei einer Wahlbeteiligung von 90 % mit 35 Ja, 6 Nein und 3 Stimmenthaltungen in sein neues Amt gewählt. Deinhard folgt damit auf Dr. Torsten Slink, der das Amt zwölf Jahre führte und zum 1.1.2022 als Hauptgeschäftsführer zur Oldenburgischen IHK wechseln wird.
„Wir wünschen Herrn Deinhard viel Erfolg in seinem neuen Amt und allzeit eine gute Hand bei der Führung unserer IHK“, sagte IHK-Präsident Dr. Bernhard Brons. „Wir sind froh, mit ihm einen neuen Hauptgeschäftsführer gefunden zu haben, der mit der IHK-Organisation bestens vertraut ist und durch seine Berufsausbildung Realwirtschaft von der Pike auf gelernt hat. Wir freuen uns auf eine enge und vertrauensvolle Zusammenarbeit für unsere IHK und unsere Region“, so Brons.
Nach einer dualen Ausbildung zum Fluggeräte-Mechaniker erlangte Deinhard über den zweiten Bildungsweg eine fundierte akademische Ausbildung. Seine ersten Erfahrungen mit der IHK-Arbeit sammelte der studierte Politologe und Verwaltungswissenschaftler bei den IHKs in Offenbach und Würzburg-Schweinfurt. Seit Januar 2020 ist der 39-Jährige Hauptgeschäftsführer der IHK in Ulm. Die duale Ausbildung und die Digitalisierung sind zwei seiner Kernthemen. 
Herr Deinhard stammt ursprünglich aus Delmenhorst und hat die Entwicklungen in Norddeutschland auch in den vergangenen Jahren aufmerksam verfolgt. „Ich danke der Vollversammlung für das in mich gesetzte Vertrauen. Ostfriesland steht vor großen Herausforderungen, die es gemeinsam zu meistern gilt. Ich bin besonders dankbar dafür, diese verantwortungsvolle Aufgabe in meiner Heimatregion im Nordwesten Deutschlands übernehmen zu dürfen“, sagt er.