Standortpolitik

Hafenausbau Emden

Die Seehafenstadt Emden ist das „Seetor zur Welt“. Rund 10.000 Menschen arbeiten im oder für den Emder Hafen. 70 Unternehmen sind im Emder Hafengebiet angesiedelt. Neben Automobilien werden im Emder Hafen vor allem Zellulose, Holz, Stückgut und Windenergieanlagen umgeschlagen. Seit 1990 ist der Hafenumschlag konstant gestiegen und liegt 2018 bei mehr als fünf Millionen Tonnen im Seeverkehr.
Neben der Fahrrinnenanpassung in der Außenems muss im Emder Hafen vor allem die Große Seeschleuse saniert und eine zweite Eisenbahnklappbrücke errichtet werden. Die IHK wirbt für diese Projekte seit Jahren bei Bund und Land.