Standortpolitik

Hafen Leer

Zu den Hauptumschlaggütern des Leeraner Hafens zählen vor allem Massengüter wie Baustoffe, Dünger, Getreide, Futtermittel, Kohle, Torf, Mineralöl, Eisen und Stahl. Einige Hundert Arbeitsplätze sind mit dem Leeraner Hafen direkt und indirekt verbunden.
Ein großes Problem für den Leeraner Hafen ist der Schlick. Bis zu 300 Tonnen Schlick müssen jeden Tag vom Hafen in die Leda transportiert werden. Zum Ausgleich werden bis 6000 Kubikmeter Frischwasser aus der Leda in den Hafen gepumpt. 
Die IHK wirbt beim Land für eine Unterstützung bei einer nachhaltigen Lösung der Schlickproblematik, einer dauerhaften Sicherung der Schleuse sowie der Industrie- und Gewerbeflächen im Hafengebiet.